Veranstaltung: Spitzbergen und die Geisterstadt Pyramiden

Unter diesem Titel wird am 7. Juni mit Beginn um 18:30 Uhr im Chemnitzer Kraftverkehr die neueste Fotoausstellung von Christian Sünderwald eröffnet. Die Teilnehmer erwartet außerdem eine große Dia-Show und ein Live-Interview mit dem Künstler unter Leitung von Karsten Kolliski von Radio Chemnitz, in dem Sünderwald zu seinen Reiseerlebnissen und Eindrücken sowie Pyramiden selbst berichtet. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von einem Solo-Auftritt des bekannten Singer Songwriter Mazze Wiesner.


Foto: Christian Sünderwald

Spitzbergen und die Geisterstadt Pyramiden – zwischen Naturwunder und Politthriller

DJ Don Miller legt zur After Show Party auf, zu der alle eingeladen sind.

Tickets gibt es unter https://kraftverkehr-chemnitz.de/veranstaltungen/Veranstaltungen?eid=72350 oder bei City-Ticket (https://city-ticket.de/) in der Hartmannstraße 3A (SchmidtBank Passage). Hier gehts zum Video: https://youtu.be/DUTIkyUjpE0


Quelle: Youtube-Kanal Kraftverkehr

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung zum Großteil im Außenbereich vor der als kleine Event-Location restaurierten alten Tatra-Straßenbahn statt, die außerdem an dem Abend erstmals besichtigt werden kann.

Sünderwalds Bilder zeigen spannende Eindrücke aus der heutigen Geisterstadt „Pyramiden“, der nördlichsten Endstation der zivilisierten Welt im ewigen Eis. Leere und Einsamkeit allgegenwärtig. Alles überzogen von der Firnis des Verfalls. Ein Ort, an dem Zeit seine Bedeutung verloren hat. Die einst weit über 1000 Einwohner verließen die Stadt vor 25 Jahren und haben vieles zurückgelassen, das heute noch von ihrem Leben dort erzählt.

Weitere Infos zum Künstler unter www.suenderwald.de.