Think Forward: Wie Unternehmen nachhaltig werden können

Nachhaltigkeit ist „in“ – angesichts von Klimawandel, Umweltbewusstsein und knapper werdenden Ressourcen haben sich viele Unternehmen nachhaltiges Wirtschaften auf die Fahne geschrieben. Und wer im Wettbewerb punkten will, kommt mit dem Nachhaltigkeits-Versprechen sehr gut an. Das gilt auch für den Wirtschaftsstandort Chemnitz, der traditionell durch Automobilindustrie sowie Maschinen- und Anlagenbau geprägt ist. Die Nähe zur TU Chemnitz ist dabei ein besonderer Standortvorteil. Dort widmet man sich ebenfalls verstärkt dem Thema Nachhaltigkeit, zum Beispiel im sehr beliebten Studiengang „Nachhaltige Energieversorgungstechnologien“.

Oldtimer-Events in Sachsen: Ein Highlight für jeden Auto-Fan

Die Liebe zu Oldtimern ist im sächsischen Raum weit verbreitet. Dies spiegelt sich im Veranstaltungskalender der Region wieder. Auch für den Herbst stehen zahlreiche Treffen auf dem Programm, welche die Oldtimergemeinde zusammenbringt. Während sich Liebhaber historischer Seitenwagen am 7. Oktober 2017 in Leipzig treffen, stellt der Teilemarkt in Dresden einen Pflichttermin für Schrauber und Sammler dar. Attraktive Termine im Überblick.

Geldanlage für Kleinsparer: Welche Möglichkeiten gibt es?

Je geringer das Kapital ist, umso schwieriger ist es geworden hiermit eine interessante Rendite zu erzielen. Der Grund liegt in den Niedrigzinsen. Aus diesem Grund sollten insbesondere Kleinsparer versuchen andere Wege zu gehen, damit sie ihr Kapital gewinnbringend in der Wirtschaft anlegen können. Anbei gibt es hierzu wertvolle Tipps, damit auch bei geringem Kapital ein Maximum an Profit erwirtschaftet werden kann.

Wirtschaftsregion Chemnitz: Nachhaltig in die Zukunft

Die Wirtschaftsregion Chemnitz – Zwickau hat sich seit der Wende zu einem beliebten Standort für Unternehmen aller Branchen entwickelt. Investoren blicken hoffnungsvoll auf die Region. Ein guter Zeitpunkt für die ansässigen Firmen, über eine nachhaltigere Wirtschaft nachzudenken und den Chemnitzer Raum überregional für grüne, soziale und faire Unternehmen bekannt zu machen.

Günstige Zeiten: Die Niedrigzinsphase als Chance nutzen

Die Meldungen bleiben unverändert. Weiter sparen die Deutschen sich zu Tode. Wir bunkern das Vermögen auf Tagesgeld sowie Girokonten, ja sogar auf dem Sparbuch, welches längst ausgedient hat. Nicht nur dass es niedrigere Zinsen bietet, sondern unflexibel im Gegensatz zum Tagesgeld ist. Doch obwohl seit März 2016 der Leitzins bei Null Prozent liegt, wird an dem konventionellen Sparkurs rigoros festgehalten.